Home
Termine
News 2017
News 2016
Dahemm in Geo 4
70 Jahre SPD OV Geo
Der Vorstand
Kommunalpolitiker
Geschichte
Mitglied werden
Kontakt
Gästebuch
Bundespolitik
Interessante Links
Archiv
Impressum

Am 02.01.2016 beging der SPD Ortsverein Gerolzhofen feierlich das 70-jährige Jubiläum.

 

Hierbei wurden auch die Ehrungen für 2016 durchgeführt

Exakt vor 70 Jahren, am 2. Januar 1946 erfolgte die Wiedergründung der SPD Ortgruppe im Gasthof Fränkischer Hof. Zu diesem stolzen Jubiläum trafen sich Parteifreunde der Stadt- Kreis- und Landes SPD in Gerolzhofen um an diese reiche Historie zu erinnern.

Im ersten Teil der Festlichkeiten wurden auf dem städtischen Friedhof die Grabstellen der Gründerväter besucht. Begründer war der Stadt- u. Kreisrat Julius Wülk, 1878-1960. An dessen Grab legte der heutige 1. Vorsitzende des OV Stadtrat Lukas Bräuer, ein Blumengebinde in ehrendem Gedenken nieder.

Geboren in der Bismarckzeit, trat der Metallschleifer und Landwirt Julius Wülk schon 1912 den Sozialdemokraten bei. Ebenso wurde bei diesem Friedhofsrundgang an die verstorbenen Vorsitzenden Kurt Tully, Leopold Holzer und Josef Pfister an deren Gräbern gedacht. Rudolf Forster, der dem OV 12 Jahre vorstand, wurde in Forchheim bestattet.

Begleitet wurde die Veranstaltung von den beiden ehemaligen langjährigen OV Vorsitzenden Horst Gandziarowski und 2. BGM, Stadt- u. Kreisrat Erich Servatius, sowie den amtierenden Ratsmitgliedern Frau Susanne Wilfling und Burkhard Tebbe.

In einem reichen Bilderbogen aus Archiv Daten, Chroniken und Fotografien stellte die Stadtführerin Evamaria Bräuer, im zweiten Teil der Veranstaltung, im Gasthof Kapellenberg, das Leben und Wirken des Gründers im OV und für Gerolzhofen und die Mitmenschen vor. Dabei eröffnete sich wieder einmal ein interessantes Fenster zu unserer lebendigen städtischen Geschichte und dem Vereinsleben.

1945 forcierten die Alliierten auch in Gerolzhofen einen Wandel hin zu einer neuen freiheitlichen, demokratischen Parteienlandschaft. Anknüpfend an den bereits im Mai 1920 gegründeten SPD Ortsverein, wurden Gruppierungen, die bereits vor 1933 bestanden, aufgefordert tätig zu werden. Ausgenommen war die NSDAP.

Gefordert war eine Unterstützer Liste getragen von Personen, die als Unbelastete oder Verfolgte des Nazi Regimes anerkannt waren. Der größte Teil der Bevölkerung wurde damals als sog. Mitläufer eingestuft, andere durften als aktive Parteigänger der Nazis sich damals noch nicht politisch betätigen.

Wieder stellte sich Julius Wülk, der seiner sozialdemokratischen Überzeugung auch in schwerer Zeit treu geblieben war, ehrenamtlich in den Dienst der Allgemeinheit und wurde bei den ersten freien Wahlen wieder als Stadt- u. Kreisrat aktiv und blieb dies bis zu seinem Tode 1960.

Volksparteien wie die SPD sind wichtig und unverzichtbar, so der 1. BGM. Thorsten Wozniak in seinem Grußwort. Sie greifen umfassend alle Themen auf und spiegeln aus Tradition den Willen eines großen Teils der Bevölkerung wider. Je dauerhafter und aktiver diese sich um die Themen kümmern, umso reicher ist das politische Leben einer Stadt.

Jubiläen und Ehrungen langjähriger, treuer Mitglieder gehören zu den schönsten Aufgaben eines Vorsitzenden. Hierzu konnte Fraktionsvorsitzender Bräuer Landrat Florian Töpper und das Präsidiumsmitglied der Bayern SPD, den Gundelsheimer Bürgermeister Jonas Merzbacher begrüßen. Beide stimmten überein, dass sich verstärkt junge Menschen in der Arbeit  der Lokalpolitik wiederfinden möchten, und auch gerne und aktiv für ihre Ziele und Überzeugungen eintreten wollen. Unverbindlichkeit in den Reden und Aussagen der heutigen Politik darf kein Zukunftsmodell sein. Menschen mit Ecken und Kanten seien authentisch. Stammtische dienen der politischen Diskussion, wo Meinungen offen auch kontrovers diskutiert werden sollten.

Den langjährigen Mitgliedern dankte der OV Vorsitzende für ihre Treue, auch in Zeiten, als es manchmal nicht einfach war öffentlich für seine Überzeugung einzustehen.

Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurde Frau Ilse Fössel geehrt. Sie und ihr Bruder kamen 1946 als Kinder mit ihrer Familie  nach Gerolzhofen. Als Vertriebene aus dem Sudentenland gelang  bereits ihren Eltern, über die Zugehörigkeit zur SPD, eine rasche Integration in die Stadtgesellschaft. Bei Heinz Benisch und Horst Vöge, Polizeihauptkommissar a. D., bedankte sich Bräuer für 50jährige Treue zur SPD. Für die Zeitspanne von 40 Jahren konnten Dr. Manfred Klein und der langjährige Stadtrat Roland Marschall ausgezeichnet werden. Alle Geehrten erhielten als äußeres Zeichen des Dankes Urkunden und Ehrennadeln.

 

 

SPD Ortsverein Gerolzhofen  | info@spd-gerolzhofen.de